Folgt uns auf Instagram und Facebook

Polysaccharide in Pilzen

Polysaccharide in Pilzen
Autor: Laura Ketteler

Was sind Polysaccharide und warum sind sie gesund?

Polysaccharide sind Mehrfachzucker und in Pilzen vermehrt enthalten. Sie sind mittlerweile gut untersucht und haben ein vielversprechendes Wirkungspotential. Pilze enthalten eine Vielzahl an wertvollen Substanzen wie Mineralstoffe, seltene Spurenelemente, lebensnotwendige Eiweiße, Ballaststoffe, Vitamine und sekundäre Inhaltsstoffe. Die mit großem Abstand wirkungsvollsten Inhaltsstoffe sind allerdings die Polysaccharide. Sie haben ein sehr hohes Wirkungspotential. 

Funktion & Wirkung

Polysaccharide sind langkettige Kphlenhydrate und kommen in Zellwänden von Pflanzen, in der Hyaloronsäure beim Menschen und im Chitin beim Pilz vor. Polysachcharide übernehmen drei wichtige Hauptfunktionen im menschlichen Stoffwechsel: Sie dienen als Energiespeicher in Form von Glykogen, als Struktur und Festigkeit gebende Substanzen, und sie nehmen Einfluss auf das Immunsystem. Untersuchungen haben darüber hinaus entzündungshemmende, durchblutungsfördernde und hautschützende Effekte erwiesen. Neuere Studien haben sogar gezeigt, dass die Polysaccharide, auch Beta-Glucane genannt, antitumorale Eigenschaften haben können. Sie schaffen es dem Körper die nötigen Informationen zur Erkennung und Vernichtung von entarteten Zellen zu geben. 

Vorkommen in Vitalpilz Extrakten

Vitalpilzextrakte werden auf Polysaccharide standartisiert. Der Wert sollte hier zwischen 20% und 30% liegen, da bei diesem Wert die natürliche Zusammensetzung des Pilzes nicht verändert wird. Liegt der Wert bei Produkten darüber, weißt dies auf eine Streckung mit Stärke hin. Günstige Produkte sind meist gestreckt oder wurden samt Pilzsubstrat pulverisiert. Die Beta-Glukane befinden sich hauptsächlich in den Zellwänden von Vitalpilzen. Durch die feine Vermahlung der getrockneten Vitalpilze werden die Zellwände aufgebrochen und die Beta-Glukane verfügbar. 

Qualität - worauf ist zu achten?

Der Pilz besteht aus einem Fruchtkörper, der oberhalb der Erde wächst und dem Myzel, das Wurzelgeflecht des Pilzes, welches sich unter der Erde ausbreitet. Vitalpilzextrakte können entweder aus dem Fruchtkörper oder dem Myzel hergestellt werden. Die Herstellungsweise unterscheidet sich allerdings stark in der Qualität. Denn der Großteil der Polysaccharide sind im Furchtkörper enthalten. Beim Kauf sollte also darauf geachtet werden, dass die Fruchtköper verwendet wurden. 

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag