Black Friday Sale: 20% auf alle Produkte bis 25. November
Black Friday Sale: 21. bis 25. November 20% auf alle Produkte

Maitake und seine Wirkung

Maitake und seine Wirkung

Wirkung und Anwendungsbereiche Vitalpilz  Maitake (Klapperschwamm)

Wirkungsspektrum: Abnehmen, Immunsystem, Magen-Darm Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Haut...

Autor: Laura Ketteler

Bedeutung

Der Klapperschwamm, auch Maitake genannt, kommt weltweit in Laubwäldern in gemäßigten Klimazonen vor, ist aber sehr selten und wird auf Grund seiner Farbe oft übersehen. Bevorzugt wächst er an Linden, Buchen und Kastanien. Der Maitake ist in der traditionell chinesischen Medizin (TCM) hoch angesehen. Sein japanischer Name bedeutet tanzender Pilz. Es heißt, dass Pilzsammler einen Freudentanz aufführten, wenn sie diesen Pilz fanden, der für seinen kulinarischen Wert und seine Heilkraft bekannt ist. 

Inhaltsstoffe

Ernährungsphysiologisch enthält der Maitake 27% Trockenmasse an Eiweiß. Er liefert alle acht essentiellen Aminosäuren und ist eine Quelle für Vitamin B1, B2, B3, B5, B7, C und E. Zusätzlich enthält er Eisen, Magnesium, Kalzium, viel Phosphor und Selen so wie weitere Spurenelemente. Außerdem beinhaltet der Pilz Nukleinsäuren und einen hohen Anteil Ergosterole. Maitake zeichnet sich in seiner Heilkraft vor allem durch die Polysaccharide aus, die im Darm sehr gut aufgenommen werden. In Japan werden sie seit langer Zeit und in der USA seit ein paar Jahren in der Krebstherapie eingesetzt. Maitake enthält einige der wirksamsten bis dato untersuchten Polysaccharide. Darunter die D-Fraktion, Beta-D-Glucane, die ca. 30% Protein enthalten und die MID-Fraktion. Sie wirken in erster Linie stimulierend auf das Immunsystem und stärken es indem sie die Aktivität der Fresszellen stärken.

Inhaltsstoffe Wirkung Anwendungsbereiche
Vitamin B1, 2, 2 5r, 7 & C & E Kurbelt die Fettverbrennung an Übergewicht
Phytosterole
Verhindern Fetteinlagerungen Anti Aging
Antioxidantien Senkt den Blutzuckerspiegel Verdauungsprobleme
Eisen, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Selen, Kalium Fördert die Verdauung Darmerkrankungen
Polysaccharide, Triterpene Verbessert das Hautbild Immunschwäche
Aminosäuren Stärkt das Immunsystem  Hautprobleme
Phytosterole Entzündungshemmend
Diabetes


Medizinische Wirkung

Der Maitake hat sich auch einen Namen als Schlankheitspilz gemacht. Er hilft beim Abnehmen, indem er die Fettverbrennung ankurbelt und zum anderen verhindert er eine neue Fetteinlagerung. Dazu reduziert der veränderte Fettstoffwechsel quasi als Nebeneffekt den Appetit. Außerdem hilf Maitake gegen einen erhöhten Blutzucker, indem er die Glukosetoleranz erhöht, ohne die Insulinausschüttung zu beeinflussen. Maitake ist also in der Behandlung von Diabetes nützlich. Die enthaltenen MD-Fraktion hat eine besondere Fähigkeit das Knochenmark dazu anzuregen, sogenannte pluripotente Stammzellen zu produzieren, die je nach Bedarf rote Blutkörperchen oder weiße Blutkörperchen bilden können. Der Maitake Pilz ist auch gut für die Verdauung: Er löst einen Verdauungsimpuls aus, der die Arbeit der Verdauungsenzyme verbessert, und entfalten eine entzündungshemmende Wirkung. Deshalb sind sie bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Darmerkrankungen wie Morbus Crohn hilfreich. Studien bestätigen die weitreichenden Wirkungen aufs Immunsystem. 

Anwendungsbereiche

Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Maitake reguliert den Blutdruck, senkt Cholesterin sowie den Blutzucker und Blutfettwerte. Ferner hilft der Pilz gegen Blutarmut, da seine Beta-Glucane im Rückenmark die Produktion von pluripotenten Stammzellen stimuliert, die je nach Bedarf Blutkörperchen stimulieren. Durch seine positive Wirkung auf die Blutgefäße kann der Pilz auch den Blutfluss erhöhen.

Haut
Maitake wirkt hautbildverschönernd, bekämpft Akne und wirkt entzündungshemmend. Maitake stärkt die antioxidative Abwehr gegen freie Radikale und wirkt so Alterungserscheinungen entgegen.

Enzündungen
Maiktake gehört zu den Pilzen mit den stärksten immunstimulierenden Eigenschaften. Seine Beta-Glucane und Triterpene stärken das geschwächte Immunsystem im Kampf gegen Viren, Bakterien und andere Infektionsträger. Dank seiner schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung wird er oft bei chronischen Schmerzen wie Kopfschmerzen eingesetzt. Außerdem wirkt er hoch antiviral, gegen zum Beispiel Influenzaviren. 

Leber
Maitake schützt die Leber vor den Auswirkungen schlechter Ernährung wie zum Beispiel einer Fettleber oder Alkohol-Hepatitis, indem er den Fettstoffwechsel und den Cholesterinhaushalt beieinflusst.

Osteoporose
Maitake stimuliert die Knochenbildung und fördert die Knochenmineralisation.

Diabetes
Der Maitake hat hier antidiabetische Effekte gezeigt, er kann den Blutzucker, Blutdruck sowie das Cholesterin senken. 

Übergewicht
Die Inhaltsstoffe von Maitake wirken sich stimulierend auf die Fettverdauung aus, reduzieren Fetteinlagerungen in der Leber, mobilisieren das Bauchfett und verbessert die Blutfettwerte. Eine japanische Studie zeigte, dass übergewichtige Teilnehmer durch eine 2 Monate Kur mit Maitake und einer unveränderten Ernährung 5 bis 6 Kg Körpergewicht verloren. Sie zeigten außerdem einen niedrigeren Cholesterinwert.

Gelenke
Maitake hat hier eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung bei zum Beispiel Rheuma, Arthritis und Arthrose.

Durchfall
Maitake kann die Verdauungsfunktion des Körpers normalisieren. 


Zu unseren Maitake Vitalkapseln kommst du hier.

 

 

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag